Theater für die ältere Generation

Unser Tournee Programm für Senioren*innen

Unterhaltsames Seniorentheater auf Tour

Bei der Entwicklung meiner künstlerischen Formate für Seniorenheime greife ich auf meine Arbeit als Künstlerin für Senioreneinrichtungen zurück. Neben Theaterworkshops für Pflegekräfte und Pflegende Demenzkranker Menschen, habe ich auch bereits einige Theaterformate wie Märchennachmittage mit Musik für Senioreneinrichtungen entwickelt.  

Hierbei stand ich in engem Austausch mit Senioren und Pflegekräften.

Daher ist mir bekannt, dass ein großer Bedarf an kulturellen Angeboten für Senioren besteht.

Die Inszenierungen werden zeitlich und organisatorisch an die Bedürfnisse der Senioren und die Abläufe in den einzelnen Häusern angepasst.

Die von mir entwickelten Programme können auch freilicht in Innenhöfen und Gärten der Einrichtungen gezeigt werden. Hierbei können sämtliche Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Je nach Gebäude können auch Balkonplätze oder offene Fenster als Zuschauerplätze genutzt werden.

Eine Tonanlage zur Verstärkung des Live-Gitarrenspiels und Gesangs sowie Headsets für die Spielsequenzen überbrücken durch entsprechende Lautstärke die Distanz der Mitwirkenden zum Publikum.

In einigen Senioreneinrichtungen gibt es die Möglichkeit, die Veranstaltung per Kamera in die Zimmer von bettlägerigen Bewohnern zu übertragen. Auch dieses Instrument möchte ich nutzen.

Die Konditionen können Sie über das Kontaktformular oder direkt im persönlichen Gespräch (02163-889123) erfragen.

Da wir auch ein umfangreiches Kinder- Jugendrepertoire haben, können wir Ihnen selbstverständlich zu Ihrem Budget passende Kooperationen anbieten, z. B. Mehrfachbuchungen, Mehrjahresverträge oder ähnliches.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail.

Pressemeinungen

Niederrheintheater in Nettetaler Altenheimen

Niederrheintheater in Nettetaler Altenheimen

Hinsbeck (hk). Bereits zum 7. Mal sponserte der Kulturkreis der Wirtschaft (KDW) in Nettetal Auftritte des Niederrhein Theaters aus Brüggen in den Nettetaler Altenheimen. In diesem Frühjahr, bedingt durch die Corona-Pandemie, als OpenAir-Veranstaltungen.

So war es auch am Donnerstag, 25. Juni, bei ihrem Auftritt im Innenhof des Hinsbecker Marienheims. Vor rund 50 interessierten Bewohnern, die rundum im Schatten sitzend der Aufführung lauschten, führten die Schauspieler Verena Bill und Michael Koenen als Sprech-Theater die Geschichte “Die fromme Helene”, eines der bekanntesten Stücke von Wilhelm Busch, auf. Hierin geht es um den Lebensweg der titelgebenden Helene, von ihrer Kindheit und ihrer Zeit als vorwitzige Jugendliche bis hin zum Erwachsenenalter, in welchem sie schließlich zur frömmelnden Witwe wird. Aufgelockert wurde die Vorführung durch den Gitarre spielenden Musiker Achim Schütz, der einige Volkslieder zum Besten gab. Auffallend war die Ruhe der Besucher, die dem Sprechgesang der Schauspieler gespannt lauschten. “Wir freuen uns, dass wir hier sein können”, so die Regisseurin Bill zum Abschluss der Veranstaltung, “und wir hoffen, dass sich alles zum Guten wendet, denn: Wunder gibt es immer wieder.”

Grenzlandnachrichten 2. Juli 2020

NiederrheinTheater besuchte Marienheim

Kulturkreis der Wirtschaft Nettetal unterstützt wieder die Seniorenheime

Hinsbeck (hk). Zum 7. Mal bringt das Brüggener NiederrheinTheater momentan auf Einladung des Kulturkreises der Wirtschaft Nettetal (KDW) Schauspiel und Musik in die Pflegeeinrichtungen der Stadt Nettetal, in diesem Jahr den “Struwwelpeter”. Bis Ende Mai wird das kleine Team mit dem “Struwwelpeter” in insgesamt fünf Nettetaler Pflegeeinrichtungen auftreten. “Wir wissen, dass ältere Menschen sich voller Freude an ihre Kindheit und Jugend zurückerinnern. Solche altbekannten Märchen und vertrauten Volkslieder kennen sie von klein auf und zaubern so ein Lächeln auf die Gesichter der Senioren”, erklärte Verena Bill, gemeinsam mit Michael Koenen die Chefin des NiederrheinTheaters. Unterstützt werden beide von der Schauspielerin Nadine Schaub und dem Düsseldorfer Sänger und Gitarristen Achim Schütz.

So war es nun auch bei der ersten Aufführung im Marienheim Hinsbeck, der im Übrigen für die Schauspieler der erste seit sechs Monaten war. Im windgeschützten Innenhof hatten sich bei strahlendem Muttertagswetter zahlreiche Bewohner, Coronakonform mit großem Abstand zueinander, eingefunden, um sich die Geschichten vom Suppen-Kaspar, vom Zappel-Philipp und vom Hanns Guck-in-die Luft anzuhören. Nach den Erzählungen trug Schütz, passend zu den vorgetragenen Stücken, alte Volkslieder vor. Eine Überraschung hatte sich dabei der Marienheim-Bewohner Gerd Dicks ausgedacht: Er spielte nach dem Vortrag vom wilden Jäger auf einem mitgebrachten Jagdhorn das Halali, was bei Zuschauern und Schauspielern strahlen hervorrief. Zeigte es doch das Interesse der Senioreninnen und dass diese sich Gedanken zu den Vorträgen gemacht hatten. Gut kamen auch die privaten Erzählungen der Schauspielerinnen zu den einzelnen Teilen an, wie das Daumenlutschen oder beim Hanns Guck-in-die-Luft, wo Koenen zur Gaudi der Zuschauer fast den Weg in den Gartenteich gefunden hätte (er verzichtete dann aber auf das Bad). Eine Vorführung, die bei allen Besuchern gut ankam.

Das NiederrheinTheater gastierte mit seinen Produktionen seit der Gründung 2007 rund 3000-mal in ca. 50 Spielorten in NRW und im Saarland. Mehr als 200.000 Zuschauer erlebten die Aufführungen, die sich aus Klassikern der gehobenen Theaterliteratur, Komödien, Lesungen und Kinder-Theaterstücken zusammensetzen. Seit 2010 hat das Niederrhein-Theater seine feste Spielstätte in der Burg Brüggen sowie die offizielle Anerkennung der Landesregierung Düsseldorf als produzierendes Haus. Es arbeitet mit freien Schauspielern und Musikern zusammen. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit ist das lebendige Spiel, wobei insbesondere das intensive Eingehen auf das meist jüngere bzw. ältere Publikum hervorzuheben ist.

GrenzlandNachrichten 20. Mai 2021