Neues vom Räuber Hotzenplotz

Eine Verwechslungskomödie für Kinder und Kindgebliebene von Otfried Preußler, in einer Bearbeitung des NiederrheinTheaters

Neues vom Räuber Hotzenplotz

Verena Bill, Michael Koenen und Christian Stock in Neues vom Räuber Hotzenplotz Foto: Hermann Jürgen Schmitz | Bedburg

INHALT

Was für ein Spektakel! „Neues vom Räuber Hotzenplotz“ entführt uns erneut in die Welt des verschlagenen Räubers, der mit List und Tücke aus dem Spritzenhaus flieht, die Uniform des Oberwachtmeisters Dimpfelmoser ergaunert und die Großmutter mit einem unerwarteten Besuch ehrt, bei dem er sich kurzerhand durch ihr Mittagsmahl schlemmt.

Diese Fortführung des Kinderbuchklassikers von Otfried Preußler präsentiert eine turbulente Verwechslungskomödie, die mit einem Feuerwerk des Humors aufwartet.

Das Brüggener Niederrheintheater stellt sich der herausfordernden Aufgabe, dieser rasanten Geschichte auf der Bühne Leben einzuhauchen. Mit nur drei Schauspielern, die sechs Rollen übernehmen, entsteht ein wahrer Strudel der Komik. Die Verwechslungen, vor allem die des Räubers in Polizeiuniform, garantieren ein ununterbrochenes Lachen.

Verena Bill, die nicht nur auf der Bühne in vielfältige Rollen schlüpft, sondern auch Regie führt und die Dramaturgie übernimmt, zeigt mit ihrer tiefgründigen Interpretation der Charaktere einmal mehr ihr Können.

Die Kinder und Erwachsenen im Publikum sind gleichermaßen entzückt von der liebevollen Darstellung des nachdenklichen Seppels, des klugen Kasperls und der anderen Figuren.

Das Echo aus Viersen und Nettetal spricht Bände: Die Zuschauer, von den Kindern bis zu den Großeltern, sind begeistert von den lebendigen Performances und der Einbindung des Publikums, die das Theatererlebnis zu einem interaktiven Vergnügen machen. Die Fähigkeit der Schauspieler, mit so wenigen Personen so viele unterschiedliche Charaktere authentisch darzustellen, wird besonders hervorgehoben.

Dieses Stück ist ein Paradebeispiel dafür, wie ein engagiertes Ensemble, kreative Inszenierung und die Liebe zum Detail klassische Geschichten für neue Generationen zum Leben erwecken können. Ein herzliches Dankeschön an das Niederrheintheater für diesen herrlichen Nachmittag voller Lachen, Staunen und familiärer Freude!

MEINUNGEN

Viersen

So gab Bill den tumben Seppel ebenso überzeugend wie die ohne Zwicker fast blinde Großmutter, Koenen schlüpfte in die Polizeiuniform des Wachtmeisters Dimpfelmoser (herrlich auf Kölsch!) und in Mantel und Hut des Räubers Hotzenplotz, Stock mimte den klugen Kasperl und die verrückte Witwe Schlotterbeck, was dem Publikum die Lachtränen in die Augen trieb.

Rheinische Post

Nettetal

Die Kinder im Zuschauerraum ließen sich von den drohenden Gebärden des Räubers nicht so leicht einschüchtern, als dieser rief: „Wenn ihr glaubt, ihr könntet mich verraten ihr ungewaschenen Bälger, dann könnt ihr was erlebenl“ Sie halfen lautstark Kasperl und Seppel und freuten sich über diverse Wortspiele.
Die drei Schauspieler schafften es mit Leichtigkeit, die jüngeren und älteren Zuschauer in die Geschichte zu ziehen und boten so einen kurzweiligen Nachmittag für die ganze Familie.

GrenzlandNachrichten

Viersen

Eine rasante Komödie liefert das Brüggener Niederrheintheater mit seinem neuen Kinderstück „Neues vom Räuber Hotzenplotz“, das jetzt in Schloss Dilborn Premiere feierte. Das inzwischen fünfte Kinderstück des Theaters macht Kleinen wie Großen gleichermaßen Freude.

Rheinische Post

BESETZUNG

Michael Koenen:
Der Räuber Hotzenplotz und Oberwachtmeister Dimpfelmoser

Verena Bill:
Seppel und Großmutter

Christian Stock:
Kasperl und die Witwe Schlotterbeck

Regie, Dramaturgie:
Verena Bill

Sounddesign:
Michael Koenen

Ausstattung:
NiederrheinTheater

Requisiten, Kostüme und technische Begleitung:
Angelika Pasch

BÜHNENANWEISUNG

Licht:
min. 4 KW, Weißlicht, eventuell Farblicht für Effekte
Lichtsteuerung durch unseren Techniker

Ton:
Anschlussmöglichkeit unseres Laptops per Klinke, Miniklinke oder Chinch
Tonsteuerung durch unseren Techniker

Bühnengröße:
mindestens 36 qm

Freilichtaufführungen möglich

DETAILS ZUM STÜCK

Verlagsrechte:
Verlag für Kindertheater Weitendorf GmbH

Autor:
Otfried Preußler

Premiere:
17. April. 2011, Brüggen/Niederrhein


Materialsammlung

Fotos zum Download

Fotos anklicken zum Download, höhere Auflösung kann eventuell auf Anfrage geliefert werden, nicht von allen Fotos. Bitte nur mit Nennung des Fotografen veröffentlichen.

Video

Sehen Sie hier den Videotrailer Ein posteditiertes Video kann zur Ansicht freigeschaltet werden.

Download PDF und ZIP Datei

Termine

hier eine Übersicht der Spieltermine

Juli 2024
August 2024
No event found!
Weitere anzeigen

Buchen Sie uns

[contact-form-7 id=“7373″ title=“Buchungsanfrage Kindertheater“]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert