Bis ans Limit | Alkoholprävention

Bis ans Limit

EINDRINGLICHES JUGENDTHEATERSTÜCK ZUM THEMA ALKOHOLMISSBRAUCH UND KOMA-SAUFEN, AB DER 7. KLASSE.

INHALT

Wer trinkt kann vergessen. Deshalb säuft Sam regelmäßig, bis nichts mehr geht. Kein Gedanke mehr an den hässlichen Vogel,  allmorgendlich im Spiegel. An Hanna, die sich für so eine Null gar nicht interessieren kann und stattdessen am schönen, beliebten Mattis klebt. Schule ist öde und überflüssig, das Verhältnis zu den Eltern ist auch nicht leicht. Nach den ewigen Dramen zuhause ist dann irgendwann die Mutter  weg.

Rettung bringt das Wochenende. Mit den Jungs um die Häuser ziehen und einen drauf machen- dann wird die Welt bunt!  Dann macht limonadensüßer Wodka Sam schwerelos, übergroß. Mit Siebenmeilenstiefeln tanzt es sich federleicht durch jede Party. Nüchtern sein macht Angst und schnürt die Kehle zu. Sam schrumpft. Die Welt ist grau.

Dieser leichenblasse Zombie, fremd und unheimlich, mit dem versifften Zimmer ist nicht wiederzukennen. Die entscheidende Wende vollzieht sich, nachdem nicht nur das eigene Leben, sondern auch das Leben von Sams großer Liebe Hanna auf dem Spiel steht.

Im Anschluss an die Vorstellung laden wir Sie zu einer Diskussion über das Thema Alkohol ein.

Es spielen:

BESETZUNG

Sam Mutschler
Florian Schreiber

Michael Koenen:
Dr. Schröder, Lehrer

Regie, Dramaturgie:
Verena Bill

Sounddesign:
Michael Koenen

Ausstattung:
NiederrheinTheater

technische Begleitung:
Michael Koenen

BÜHNENANWEISUNG

Licht:
min. 4 KW, Weißlicht, eventuell Farblicht für Effekte
Lichtsteuerung durch unseren Techniker

Ton:
Anschlussmöglichkeit unseres Laptops per Klinke, Miniklinke oder Chinch
Tonsteuerung durch unseren Techniker

Bühnengröße:
mindestens 16 qm

DETAILS ZUM STÜCK

Verlagsrechte:
Verlag für Kindertheater Uwe Weitendorf GmbH

Premiere:
20. Januar 2023, Brüggen/Niederrhein

Autoren:
Elisabeth Zöllner und Brigitte Kolloch

Für die Bühne neu bearbeitet:
Verena Bill

MEINUNGEN

Schüler schreiben über den Theaterbesuch

“Die sorgfältig recherchierte und glaubwürdige Geschichte zum
Thema Komasaufen und Alkoholsucht wird auf zwei Zeitebenen erzählt:
Im Alltag der Entzugsklinik erinnert sich Florian daran, wie es so weit kommen konnte.
Es ist hart, anstrengend und im wahrsten Sinne ernüchternd, nicht mehr zur
Flasche, sondern wieder zu Worten zu greifen.

Doch Florian kämpft.
„ Die Rückfallquote bei Drogenabhängigkeit beträgt ca. 80%,
mit Therapie immerhin noch ca. 50% ” , sagt der Arzt.
„ 50-prozentige Chance ” , sagt Florian , „ gar nicht so schlecht! ””

Gymnasium, Haan

Schüler schreiben über den Theaterbesuch

“So sehr noch gelacht wurde, als der Darsteller ausgelassen „Eisgekühlter Bommerlunder“ grölte, so sehr blieb es im Halse stecken, als dieser sich kurz danach im Vollrausch orientierungslos und krampfartig am Boden wand. „Das war krass, wie aus dem echten Leben“, so brachte eine Schülerin ihre Bewunderung über die schauspielerische Leistung zum Ausdruck.

Projekttage: Kreativ gegen Drogenmissbrauch

Da Vinci Gesamtschule Hückelhoven

Nettetal

Die Gesamtschüler sind beeindruckt. Manchmal haben sie verlegen an Stellen gelacht, die nicht zum Lachen waren. Manchmal haben sie getuschelt – über Abende in der Diskothek, wo junge Menschen in ihrem Alter genauso hemmungslos und peinlich waren wie Florian.
In einigen Gesichtern stehen Fragezeichen, in anderen sieht man, dass sich hinter der Stirn etwas bewegt. Und damit hat das Stück sein Ziel erreicht.

GrenzlandNachrichten

ZUM STÜCK

„Bis ans Limit“ ist ein mobiles Theaterstück, das Kinder und Jugendliche sensibilisiert, den Umgang mit Alkohol zu überdenken.

Die sorgfältig recherchierte und glaubwürdige Geschichte zum Thema Komasaufen und Alkoholsucht wird auf zwei Zeitebenen erzählt. Im Alltag der Entzugsklinik erinnert sich Florian daran, wie es so weit kommen konnte.

Es ist hart, anstrengend und im wahrsten Sinne ernüchternd, nicht mehr zur Flasche, sondern wieder zu Worten zu greifen. Doch Florian kämpft. Die Rückfallquote bei Drogenabhängigkeit beträgt 50 Prozent, sagt der Arzt. “50 Prozent”, sagt Florian 
– “gar nicht so schlecht.

Anfrage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert