Schulprojekt | Du bist anders und ich auch

Du bist anders und ich auch

Projekt für gesellschaftliche Vielfalt und Inklusion in der Grundschule

Unser interkulturelles und inklusives Schulprojekt motiviert Grundschüler im Alter von 6 bis 10 Jahren sich kreativ mit Vorurteilen, Anderssein und Rassismus auseinanderzusetzen und eigene Gegenstrategien zu entwickeln.

Ziel ist die Förderung des Sozialverhaltens, sowie die Fähigkeit zu Toleranz und Respekt gegenüber anderen Kulturen, Lebensweisen und Verhaltensweisen.

An vielen deutschen Schulen gehört es längst zum Alltag, dass Kinder verschiedener Nationalitäten und Kinder mit Behinderung gemeinsam lernen. Schulprojekte für Kinder, die diese Vielfalt thematisieren und kindgerecht bewußt machen, gibt es aber noch viel zu wenige. Unser Projekt soll dazu beitragen, Integration und Inklusion durch theatrale Mittel und gemeinsame Erforschung von Emotionen, spielerisch mit den Lebens- und Gedankenwelten der Kinder zu verknüpfen.

Projektaufbau

  1. Aufführung des Theaterstücks „Peer und Gynt“ von Paul Maar und Christian Schidlowsky (kann je nach Räumlichkeit von der gesamten Schule angeschaut werden) ca. 60 Minuten
  1. Vertiefungsworkshop mit Videodokumentation Der Workshop bietet den Kindern Gelegenheit, sich anhand des Theaterstücks mit Integration und Inklusion intensiv zu befassen, sowie eigene Erfahrungen einzubringen.Das entstandene Videomaterial ist hilfreich für Lehrer um Themen weiter zu bearbeiten und Fragestellungen in den Unterricht einfließen zu lassen.(Am Workshop nimmt eine Schulklasse der 4. Klassen teil)90 Minuten
  1. Erstellung Videomaterial für Lehrer und Veröffentlichung der erarbeiteten Materialien der Schüler in einer online Fotogalerie.

Inhalte

Theaterstück “Peer und Gynt”

Anderssein, Integration und Inklusion

“Peer und Gynt” von Paul Maar und Christian Schidlowsky für Kinder ab 6 Jahren (Ein Abenteuer aus dem Reich der Trolle), mit Verena Bill, Michael Koenen und Christian Stock und einer Technikerin

Die Geschichte

Peer glaubt ganz fest daran, dass es Trolle gibt. Seine Mutter Aase und Lehrer Grieg halten ihn deshalb für einen unverbesserlichen Lügner. Doch als Peer tatsächlich die Trollprinzessin Gynt trifft, beginnt für ihn ein großes Abenteuer unter der Erde, im Trollreich. Dass es bei den Trollen als Frechheit gilt, sich zu bedanken und ein Klaps auf den Po etwas sehr Gutes ist, sorgt zunächst für einige Missverständnisse. Aber Peer und Gynt beweisen, dass Liebe viel stärker ist als die vermeintlich unüberwindlichen kulturellen Unterschiede. Sie zeigen uns, dass wir das Fremde in uns und der Welt nicht fürchten müssen, sondern dass es unser Leben kreativ verändern kann. Wir müssen nur beginnen, uns zu unterhalten – notfalls auch mit Händen und Füßen. 

Die Autoren Paul Maar und Christian Schidlowsky haben mit “Peer und Gynt” wieder ein Theaterstück für Kinder und Familien geschrieben in Anlehnung an den berühmten nordischen Sagenstoff:

Die Intentionen

Das Schauspiel “Peer Gynt” des großen norwegischen Dichters Henrik Ibsen ist dabei nur eine von vielen Quellen, an denen sich Maar und Schidlowsky orientiert haben. Verschiedene Volkssagen und Märchen haben die faszinierende Welt der Trolle zum Gegenstand und sind in die gänzlich neue Version für Kinder eingeflossen. Im spielerischen Umgang mit den unterschiedlichen Vorlagen werfen die Autoren neue und große Fragen auf:

Was bedeutet (Lebens-) Wirklichkeit, oder gibt es mehrere (Lebens-) Wirklichkeiten?

Muss man sich an die Sitten anderer Menschen anpassen und wie viel Toleranz braucht man? Warum sind manche so anders aus und wie gehe ich damit um? Die Antworten führen zu einer fruchtbaren Auseinandersetzung zwischen Kindern und Erwachsenen – und machen dazu auch noch Spaß.

Nachhaltigkeit

Neben dem entstandenen Videomaterial werden die Projektleiter alle Schüler nach der Theatervorstellung dazu ermutigen, zu verschiedenen Szenen und Figuren im Theaterstück zu malen oder zu schreiben. Die entstandenen Bilder und Texte können zum Niederrheintheater geschickt werden und werden dort auf der Homepage als online Fotogalerie veröffentlicht.

Erfahrungsgemäß werden die Kinder durch unsere Theaterstücke inspiriert, sich noch lange Zeit spielerisch, auch auf dem Schulhof, mit den Geschichten zu beschäftigen. Das ist auch bei diesem Projekt unser Ziel.

Preise

Preise für das Projekt erhalten Sie umgehend nach der Anfrage per Mail.

Anfrage

    Sie interessieren sich für unser Grundschulprojekt "Du bist anders und ich auch".
    Bitte füllen Sie das nachfolgende Formular aus und wir nehmen Kontakt auf und suchen gemeinsam einen Termin.

    Institution, Stadt, Schule, Einrichtung*:

    Ansprechpartner*:
    Vorname, Name:

    Mail*:
    Telefon*:

    Aufführungsort*:
    Anzahl der Besucher, geschätzt*:

    Technische Voraussetzungen
    Lichttechnik vorhanden:
    Tontechnik vorhanden:
    Bühnengröße in qm*:

    Wunschdatum*:

    Sonstige Anfragen:

    Kommentar verfassen