Warten auf die Neue Normalität

Theater in Zeiten der Krise

Verena Bill und Michael Koenen blicken optimistisch in die Zukunft.
Foto Hermann Jürgen Schmitz

Homeoffice

Seit fast sechs Wochen sind wir mittlerweile im Ausnahmezustand. Keine Auftritte vor Publikum. Ein Zustand der für ein Theater, jeder Größe, desaströs ist. Dabei sah 2020 in der Jahresplanung sehr gut aus, viele interessante Auftritte, auch an prominenten Orten; Theater Krefeld Mönchengladbach, Landesgartenschau Kamp-Lintford, Rheinkreis Neuss, Bottrop und, und, und. Ganz abgesehen von den fehlenden Einnahmen hätten wir gerne gespielt. 

Natürlich war der Beginn der Krise für uns ein großer Schock, Mitte März brach unsere Sommertour 2020 inklusive 11. Niederrheinische Theaterfestspiele in sich zusammen, quasi an einem Tag.

Wir fielen in eine Panikstarre. Aber nach einmal drüber schlafen war klar, wir mussten agieren und nicht reagieren. Krisenmanagement und Ruhe bewahren, neue Formate mussten her und zwar schnell. Hier nutzte uns das weit verzweigte Netzwerk, das wir in den letzten 15 Jahren aufgebaut haben.

Ganz schnell fanden sich Städte, die Interesse an Internet Angeboten hatten. Hier bedanken wir uns herzlich bei der Stadt Bedburg, der Stadt Elsdorf, der Stadt Nettetal und der Burggemeinde Brüggen. 

Als erstes streamten wir aus unserem Garten, machten Videoaufnahmen im Schloss Bedburg, dann richteten wir in unserem Probenkeller ein kleines provisorisches Filmstudio ein. Dies haben wir mittlerweile mit einem Greenscreen erweitert und können jetzt hochwertige Videos produzieren, geplant sind Workshops und weitere Internet- und Streamingangebote.

Für all das musste ein professionelles Schnittprogramm und die dazugehörige Hardware angeschafft werden, die Einarbeitung in das Programm brauchte Tage intensiven Trainings. Aber Schluss endlich sind wir jetzt gut aufgestellt für eine teilweise digitale Zukunft.

Selbstverständlich hoffen wir, dass wir ab September wieder persönlich auftreten dürfen, unsere Herbst- und Wintertour ist voll, jetzt um so intensiver da wir einige der ausgefallenen Vorstellungen in den Winter verschoben haben, das wird eine anstrengende Zeit.

Wir freuen uns auf die Tour und hoffen auf eine stabile Phase. Eins ist uns klar: es wird anders sein, wahrscheinlich spielen wir vor halb vollen Sälen, vor Publikum hinter Masken oder Plexiglasscheiben aber wir spielen gern für Euch.

Festspiele 2021

Das Wichtigste unseren Spielplan in Brüggen betreffend:

Die Festspiele 2020 mussten wir schweren Herzens auf 2021 verlegen.
Wir haben den Spielplan der Festspiele eins zu eins beibehalten und haben die Termine jeweils auf den selben Wochentag gelegt, hier die neuen Daten.

ursprünglicher Terminneuer Termin
Freitag 17. 07. 2020Freitag 16.07. 2021
Samstag 18.07.2020Samstag 17.07.2021
Mittwoch 22.07.2020Mittwoch 14.07.2021
Mittwoch 29.07.2020Mittwoch 28.07.2021
Donnerstag 30.07.2020Donnerstag 29.07.2021
Freitag 31.07.2020Freitag 30.07.2021
Samstag 01.08.2020Samstag 31.07.2021
Noch einmal von vorn aber besser, Terminverlegung Niederrheinische Theaterfestspiele 2020 auf 2021.

Tickets

Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit. Über AdTickets oder bei der Vorverkaufsstelle bei der Sie die Tickets gekauft haben können die Tickets umgetauscht werden, in einen Gutschein umgewandelt werden oder auf einen anderen Termin verlegt werden. Natürlich können die Tickets auch zurückgegeben werden, wir hoffen jedoch, dass Sie uns treu bleiben und uns mit Ihrem Ticket unterstützen, damit die Tradition der Niederrheinischen Theaterfestspiele weiter bestehen bleiben kann.

Juli 2020
August 2020
Juli 2021
Keine Veranstaltung gefunden
Weitere anzeigen

Kommentar verfassen