Herr Bello und das blaue Wunder | 2012 bis 2019

Ein temporeiches Theaterstück
von Paul Maar, dem Erfinder des Sams, für alle ab 5 Jahren.

Herr Bello und das blaue Wunder von Paul Maar weiter klicken

Inhalt

Die lustigen und spannenden Verwicklungen fangen an als eine schrullige alte Frau einen blauen Wundersaft in Herrn Sternheims Apotheke bringt und sein Hund Bello diesen Saft trinkt.

Der Wundersaft verwandelt den Dalmatiner „Bello“ in den Menschen „Herr Bello“.
Dieser Herr verliebt sich dummerweise in Frau Lichtblau, die jedoch Herrn Sternheim heimlich liebt.
Und zwischen all dem wuselt Max - Sternheims Sohn - herum der keine neue Mutter will und in „Herrn Bello“ seinen besten Freund sieht.

Was für eine Geschichte!

Herr Bello

Zum Stück

Die Reduzierung des Stückes auf drei Schauspieler schafft den besonderen Reiz. Die Wandlungsfähigkeit der Schauspieler und des Bühnenbildes sorgt für viele „Aha“-Momente.

In 15 Sekunden vom Hund zum Mensch und das in einer einzigen Szene gleich sechs Mal hin und her.

Meinungen

Viersen

Verena Bill sehr wandelbar gleich in vier Rollen, Christian Stock war der Sohn Max, aber auch Kellner und Michael Koenen schließlich hatte die Kräfte raubendste Aufgabe: Er verwandelte sich in sekundenschnelle von Herr Sternheim zu Hund Bello.

Rheinische Post

Haan

Auch die kleinsten Besucher quietschten vor Vergnügen und hielten sich vor Lachen die Bäuche, wenn „Herr Bello" seiner geliebten Frau Lichtblau einen Knochen schenkt und mit einem Ball im Mund mit Max„spülen" will

Rheinische Post

Viersen

Am Ende wird alles wieder gut - und die Kinder und Erwachsenen hat's amüsiert. Am Ende verbeugen sich drei Schauspieler vor dem Publikum: Verena Bill, Christian Stock und Michael Koenen. Die Kinder hätten die Unstimmígkeit zwischen der Zahl der Schauspieler und der Zahl der im Stück auftretenden Personen wohl kaum bemerkt, so intensiv hatten sie sich in das Stück hineinbegeben.

Rheinische Post

Haan

Gebannt und voller Spannung verfolgten die kleinen Zuschauer das Geschehen auf der Bühne.
Die drei Schauspieler spielten die Geschichte mit Leib und Seele - egal in welcher Figur sie gerade steckten. Und verwandelten sich hinter der Bühne so schnell, dass den me?sten kleinen Zuschauern gar nicht auf?el, dass sie Doppelrollen spielten.

Rheinische Post

Ein blaues Wunder für Familien

... urkomische Situationen, dass nicht nur die jüngsten Zuschauer (geeignet ist das Stück für Kinder ab vier Jahre) quietschen vor Vergnügen.

Rheinische Post online

Zauberhafte Geschichte von Paul Mahr

„Oh oh, nicht von den blauen Beeren essen, Frau Lichtblau!“ Die Reaktionen der Kinder während der Aufführung des NiederrheinTheaters in der Grundschule sprechen für sich. Sie fiebern mit, klatschen, schreien, lachen, kichern und wollen den Schauspielern helfen. Deshalb auch „Bello, nicht den Zaubertrank trinken!“

Aachener Zeitung online