1. Niederrheinische Theaterfestspiele 2010

1. Niederrheinische Theaterfestspiele 2010
Tschechow Festspiele zum
150. Geburtstag von A. Tschechow

  1. bis 14. August 2010
    mit Jugentheaterworkshop Meet-Tschechow


Festspielprogramm

  • Sonntag 01. August 2010, 17:00 Uhr
    Freilicht-Theater Premiere „Frauen, Männer, Liebe, Vorurteile“ Geschichten über die Liebe von Anton Tschechow
    „Der Bär“ und „Der Heiratsantrag“
    Zwei komische Einakter über Männer, Frauen, Liebe und Vorurteile
    Innenhof der Burg Brüggen, Eintritt frei
  • Mittwoch 04. August 2010, 20:00 Uhr
    Theaterkino, Louis Malle „Wanja auf der 42. Straße“, Schloss Dilborn, Karten 5,- €
  • Freitag 06. August 2010, 20:00 Uhr
    Bei gutem Wetter Freilichttheater, Woody Allens „Riverside Drive“ Schloss Dilborn, Brüggen, Karte 14,-€ erm. 10,-€
  • Samstag 07. August 2010, 20:00 Uhr
    Endpräsentation des Theaterkurs „Lebendiges Spiel“, Schloss Dilborn, Brüggen, Karten 8,- €
  • Donnerstag 12. August 2010, 20:00 Uhr
    Theaterkino, multimediale Szenencollage der Inszenierung „Die Möwe“, von Verena Bill , Schloss Dilborn, Brüggen, Karte 5,- €
  • Freitag 13. August 2010, 20:00 Uhr
    Endpräsentation des Jugendtheaterprojektes „Meet Tschechow“, Schloss Dilborn, Brüggen, Karten 8,- €
  • Samstag 14. August 2010, 20:00 Uhr
    Derniere der Schlossfestspiele, Ab 19:00 Uhr mit Sektempfang und anschließend
    Eine Liebesgeschichte in Briefen „Ich kann nur leben wenn man mich liebt.“ mit Pianobegleitung.Schloss Dilborn, Brüggen, Karte 14,- erm. 10,-€

das NiederrheinTheater erstmalig im Innenhof der Burg Brüggen, im Rahmen des Brüggener Sommer, Freilicht-Theater Premiere „Frauen, Männer, Liebe, Vorurteile“
Geschichten über die Liebe von Anton Tschechow
„Der Bär“ und „Der Heiratsantrag“
Zwei komische Einakter über Männer, Frauen, Liebe und Vorurteile
Mit den beiden lustigen Einaktern „Der Heiratsantrag“ und „Der Bär“ von Anton Tschechow spielt es nun sein zweites Tourneestück für Erwachsene, das im Februar 2009  Premiere feierte.
Die beiden schrulligen Einakter sorgten seitdem an vielen Orten in NRW für Erheiterung und das Publikum bog sich vor Lachen.
Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im historischen Burgsaal statt.
„Der Bär“

„Lieber auf einem Pulverfass sitzen, als mit einer Frau reden!“
Der Gutsbesitzer Smirnov stürmt das Haus der trauernden Witwe Popova, um die Schulden ihres verstorbenen Mannes einzutreiben. Es entbrennt ein heftiger Kampf zwischen den Geschlechtern, der so manches Vorurteil zum Wanken bringt.
Seit seiner Uraufführung 1888 ist der Einakter „Der Bär“ eines der meistgespielten Stücke von Anton Tschechow, das bis heute nicht an Witz und Spannung eingebüßt hat.

„Der Heiratsantrag“

Der gutsituierte, doch etwas hypochondrische Junggeselle Lomow versucht der Tochter seines Nachbarn Tschubokow einen Heiratsantrag zu machen. Doch noch bevor der völlig nervöse Lomow seinen Antrag vorgebracht hat, geraten beide in einen Streit über eine Grenzwiese zwischen ihren Besitzungen. Ein glückliches Ende dieser „Romanze“ ist noch lange nicht in Sicht.
AUFFÜHRUNGSDATEN AUF EINEN BLICK:

Sonntag, 1. August, 17:00 Uhr
„Der Bär“ und „Der Heiratsantrag“
zwei komische Einakter von Anton P. Tschechow in einer Inszenierung des NiederrheinTheaters

Veranstaltungsort:
Innenhof der Burg Brüggen
Innenhof Burg Brüggen, Burgwall 4, 41379 Brüggen
+49 (0)2163 5701-158
EINTRITT FREI

  • 7. August „Sketche mit Niveau“Mit den „Lustigen Theaterstückchen“ oder auch „Sketchen mit Niveau“ zeigt der Theaterkurs „Lebendiges Spiel“ vom Niederrheintheater die wohl humorvollste Seite des weltbekannten russischen Dramatikers Anton Tschechows. Als junger Autor veröffentlichte er während seines Medizinstudiums in Moskau regelmäßig seine Kurzgeschichten in einer renommierten Moskauer Zeitung. Er erhielt dafür schon mit Anfang 20 den Puschkin-Preis.Seit fast 2 Jahren bietet das NiederrheinTheater unter der Leitung von Verena Bill den Schauspielkursus  „Lebendiges Theaterspiel“ an.
    Im daraus entstandenen „Tschechow-Projekt“ wurden in einer Kombination von Schauspielunterricht und Probenarbeit Tschechows Kurzgeschichten für die Bühne bearbeitet und zum Leben erweckt.Der kurzweilige Abend wird mit Live-Klaviermusik zu einem besonderen Erlebnis.AUFFÜHRUNGSDATEN AUF EINEN BLICK:Sketche mit Niveau und Pianobegleitung
    „Lustige Theaterstückchen“
    Endpräsentation des Theaterkurs „Lebendiges Spiel“
    Samstag 7. August, 20:00 Uhr
    Schloss Dilborn, Brüggen, Karten 8,- €

    Aufführungsort: Schloss Dilborn · Dilborner Straße 61,  Brüggen
    Karten für alle Veranstaltungen
    Buchhandlung am Kloster, Klosterstr. 41, 41379 Brüggen
    Ticket-Hotline: 02163-889124
    Karten für spontane Besucher auch an der Abendkasse
    13. August, Jugendtheaterprojekt „MeetTschechow“

    Ein Höhepunkt der Schlossfestspiele wird die Endpräsentation des parallel zu den Festspielen stattfindenden Jugendtheaterprojektes „Meet Tschechow“ gemeinsam mit den Schauspielern des NiederrheinTheaters sein.

    Am 13.8. zeigen die 12 Stipendianten die Ergebnisse ihrer Arbeit.

    In  dem  Jugendtheaterprojekt  wird unter anderem die Entwicklung von Schauspielrollen anhand ausgewählter Szenen aus den Dramen von Anton Tschechow vermittelt.
    Eine Szenen-Collage aus Tschechows großen Dramen wie der Kirschgarten, Die drei Schwestern und Onkel Wanja.

    AUFFÜHRUNGSDATEN AUF EINEN BLICK:

    Endpräsentation des Jugendtheaterprojektes
    mit Überreichung des Teilnahme Urkunde an die Stipendianten
    Freitag 13. August, 20:00 Uhr

 

[post_grid id=“6636″]

Kommentar verfassen